HOCHWERTIGES STADTMOBILIAR UND LEUCHTEN FÜR DEN AUSSENBEREICH.

Freiräume wollen erlebt werden – und bei deren Planung gibt es vielfältige Überschneidungen mit Architektur, Landschaftsarchitektur, Städtebau, Baukonstruktion und auch Kunst. Ein essentieller Bestandteil der Freiraumplanung ist die richtige Auswahl des Stadtmobiliars. Wir nennen das auch die „mobiliare Ausstattung“, die individuell gestaltend, aber auch neutral – sich dem Objekt oder Projekt unterordnend – sein kann. Hier sehen wir unsere Identität: in der Beratung und in dem Angebot eines individuellen Portfolios an Stadtmobiliar und Leuchten.

Als Inhaber und Geschäftsführer der Mobiliar im Freiraum Nitz GmbH blicke ich auf eine langjährige Erfahrung in der mobiliaren Ausstattung von Freiräumen zurück. Stadtmobiliar begleitet mich bereits viel Jahre meines Schaffens. Gemeinsam mit meinem Team und Partnern aus Architekten und internationalen Herstellern bieten wir individuelle objekt- und projektorientierte Lösungen an. Dabei legen wir Wert auf hochwertige Materialien, erstklassiges Design und überzeugende Funktionalität – nur so kann Stadtmobiliar kompromisslos sinnvoll und ästhetisch sein.

Ihr Robert Nitz
Geschäftsführer

MÖBLIERTE FREIRÄUME

UNSERE AKTUELLEN HIGHLIGHT PRODUKTE FINDEN SIE HIER

Stadtmobiliar für urbane Lebensräume!

Interview mit Robert Nitz, Geschäftsführer Mobiliar im Freiraum

Sie betreiben Ihr Geschäft seit vielen Jahren – was treibt Sie an?

„In erster Linie geht es mit immer um die vollständige Zufriedenheit meiner Kundinnen und Kunden. Das klingt abgedroschen ist aber in der Tat für mich das Wichtigste! Mit der Zeit und der Erfahrung kommt hinzu, dass es nach wie vor in diesen Bereichen eine gesunde Entwicklung gibt. Waren es vor Jahren noch klassische Projekte mit einer hohen Funktionalität und eher konservativen Objekten im Bereich Stadtmobiliar und Leuchten, so hat sich dieser Bereich stark in Richtung Design, Qualität und Urbanität entwickelt. Das macht Freude und diese Entwicklung treibt auch mit immer weiter an.“

 

Was können Ihre Kunden von der Mobiliar im Freiraum erwarten?

„Ganz klar steht bei uns die persönliche Beratung, Projektbegleitung und versierte Kundenführung im Mittelpunkt. Uns unterscheidet die inhabergeführte Handlungsweise in Bezug auf jede Stufe eines Projekts. Für mein Team und mich ist es entscheidend, dass die Kundinnen und Kunden zufrieden sind – wirklich zufrieden. Denn das ist die beste Empfehlung für weitere Aufgaben.

Warum haben Sie sich für die Hauptpartner Metalco und Lampas (Hitsa) entschieden?

„In unser Portfolio kommen nur ausgewählte Produkte! Metalco ist seit vielen Jahren ein erfolgreicher Produzent für hochwertiges Stadtmobiliar. Der italienische Designanspruch fasziniert mich immer wieder. So haben wir nicht nur interessante Objekte, sondern auch ästhetisches Stadtmobiliar, das wir unseren Kundinnen und Kunden anbieten können. Ich besuche mehrfach im Jahr die Produktion und schaue mir genau an was auf welche Weise hergestellt wird.

Bei Lampas ist es dasselbe Prinzip nur mit dem kleinen Unterschied, dass wir hier eine überzeugende Auswahl an skandinavischem Leuchten-Design vorfinden. Für mich ist auch hier die Symbiose aus italienischem Flair und dem coolen nordischen Design einfach perfekt.“

Was bedeutet es für Sie ein perfektes Projekt umzusetzen?

„In erster Linie bedeutet das Glück! Denn diese Empfindung habe ich immer dann, wenn alles gut zueinander passt und die Kundinnen und Kunden mit Optik, Design und Qualität ihres Stadtmobiliar Projekts ebenfalls glücklich sind.“

Wo sehen Sie die Zukunft im Bereich Stadtmobiliar?

„Das ist eine immer wiederkehrende spannende Frage. Ein großer Teil meines persönlichen Aufgabenbereiches ist es, die Trends von morgen zu spüren, zu sehen und gemeinsam mit unseren Partnern umzusetzen. Stadtmobiliar – und davon bin ich überzeugt – wird sich immer weiter Richtung Urbanität, Gemütlichkeit und Design entwickeln. Man muss sich ja nur anschauen, wie die Menschen heute privat leben. Auch das hat sich deutlich in Richtung Coolness gepaart mit Design und Qualität entwickelt. Ergo: Stadtmobiliar muss nicht mehr nur funktional sein, es wird auch in Zukunft immer wichtiger dem Zeitgeist zu folgen und das machen wir bei Mobiliar im Freiraum mit Leidenschaft.“

Fragen & Antworten (FAQ)

Diese Frage bekommen wir sehr häufig gestellt. Stadtmobiliar und die anhängigen Projekte entscheiden sich meist nicht von heute auf morgen. Sie bedürfen einer langfristigen und guten Vorbereitung. Damit die Prozesse schnell Fahrt aufnehmen haben wir es uns zum Ziel gesetzt, spätestens innerhalb von 48 Stunden eine erste Kontaktaufnahme, eine erste Einschätzung und gegebenenfalls ein erstes Angebot zu lancieren. Dann geht es weiter und die Stadtmobiliar Projekte entwickeln sich durch unser gemeinsames Zutun.

Grundsätzlich steht unseren Kunden unser gesamtes Team zur Beratung in Bezug auf Stadtmobiliar und Leuchten zur Verfügung. Die erste Ansprache und meist auch die komplette weitere Betreuung wird aber durch den Inhaber Robert Nitz durchgeführt. Das hat den Vorteil, dass die Kundinnen und Kunden immer das komplette Bild bekommen und einen festen Ansprechpartner haben, der sich komplett aus einer Hand um alles kümmert. Planungen von Projekten mit Stadtmobiliar und/oder Leuchtsystemen sind komplex und bedürfen einer guten Planung sowie Rundumbetreuung.

Bei solch einer Planung kommt es in erster Linie auf die Erfahrung an. Was geht zu welchem Zeitpunkt an welchem Ort und welches sind die richtigen Stadtmobiliar Bausteine für das anstehende oder geplante Projekt? Diese und viele Fragen mehr gilt es, in einem Basisgespräch gemeinsam festzulegen und ausführlich zu besprechen. Dies ist dann die Basis für alle weiteren Ideen und Konzepte. Nur so kann ein Projekt mit Stadtmobiliar erfolgreich sein.

Licht ist Stimmung, Licht ist Sicherheit, Licht kann aber auch eine Symbiose aus Zweckmäßigkeit und Emotionalität sein. Besonders in öffentlichen Bereichen, auf Plätzen, in Parks, auf Deichen und in Gärten ist es wichtig, alle Register zu ziehen damit eine gute Lichtplanung mit den passenden Leuchten und gegebenenfalls mit dem entsprechenden Stadtmobiliar gut harmonieren.